Ratgeber: So finden Sie den besten Werkzeugkoffer

Ratgeber Werkzeugkoffer

Profi- und Laienausstattung

Werkzeugkoffer werden generell für den Profi- und für den Hobbybereich unterschieden. Bezüglich der Preis-/Leistungsverhältnisse sind kritische Blicke notwendig, da viele Baumärkte mit speziellen preiswerten Offerten Kunden (z.B. von Amazon.de) locken. Die Qualität dieser Schnäppchenangebote bezüglich der einzelnen Werkzeuge, entspricht jedoch oftmals keinesfalls dem gewünschten und geforderten Standard.

Der Aufbau

Gute Werkzeugkoffer verfügen über eine hohe Belastbarkeit. Gerade auf diesem Gebiet haben sich leichte Materialien, z.B. Aluminium und Hartkunststoff herauskristallisiert. Hin und wieder sind Taschen auf dem Markt erhältlich, die gemäß einer Pilotentasche über eine kastenförmige Konstruktion verfügen und aus widerstandsfähigem Leder angefertigt wurden.

Die innere Gestaltung soll über genügend Halteschlaufen zur Befestigung der Werkzeuge aufweisen. Zwischenböden oder Zwischenfächer sind ebenfalls notwendig, um die Stabilität mit genügend Halteschlaufen während des Transportes zu gewährleisten.

Sind eine Vielzahl von Werkzeugen und kleinere Maschinen, wie Akkuschrauber und -bohrer, zu bewegen, ist die Anschaffung eines großen Werkzeugkoffers mit Rollen und Haltebügel zu empfehlen. Dabei werden noch additionale Ablagen für kleinere Teile angeboten.

Die Bestückung des Werkzeugkoffers

Die Bestückungsart des Werkzeugkoffers bestimmt im Prinzip die Handwerksbranche. Ein Elektriker braucht nicht das gleiche Werkzeug wie ein Schlosser oder ein Schreiner. Klein und leicht ist das Werkzeug für Techniker aus dem IT-Sektor, da das Werkzeug in den meisten Fällen aus dem feinmechanischen Bereich stammt.

Hobbybastler haben die Möglichkeit, auf preiswerte Offerten im Bau- und Supermarkt zurückzugreifen. Die Werkzeuge werden hierbei nicht täglich den harten Anforderungen ausgesetzt. Jedoch sollte jederzeit auf ein Minimum an Qualität geachtet werden.

Der Profibereich verlangt eine höhere Investition, da das hochpreisige Werkzeug und die aufwändigen Kleingeräte durch die hohe Frequentierung jahrelang ihre Aufgaben erfüllen müssen. Wer hierbei spart, zahlt später mehr. Damit Sie bei der Anschaffung die häufigsten Fehler vermeiden, finden Sie hier unseren Werkzeugkoffer Testbericht.

Für jede Tätigkeit den richtigen Werkzeugkoffer

Tatsache ist, der richtige Koffer wird benötigt. Denn darin sind alle wichtigen Werkzeuge am richtigen Platz und sobald sie erforderlich sind, auch unverzüglich griffbereit. Vor der Selektion des Werkzeugkoffers ist ein Blick auf die diversen Modelle und Hersteller mehr als wichtig.

Vor dem Kauf ist zu überlegen, welcher Koffer in Frage kommt und ob er auch der richtige für den Einsatzzweck ist. Eine kleine Checkliste kann dabei helfen. Soll der Werkzeugkoffer mit oder ohne Inhalt sein?

Besitzt der Koffer die passende Größe auch für voluminösere Werkzeuge? Existieren genügend Fächer? Passen nur wenige Werkzeuge in den Koffer, wurde wahrscheinlich ein falscher Werkzeugkoffer gewählt.

Und zukünftig? Ist beabsichtigt, in Zukunft weiteres Werkzeug zu kaufen, sollte es idealerweise dort hinein passen. Welche Werkzeuge sind unbedingt erforderlich?

Ist eine überschaubare Aufbewahrung gegeben? Speziell wenn minimale Werkzeuge Anwendung finden, ist es notwendig diese auch unverzüglich griffbereit zu haben.

Ist der Werkzeugkoffer robust und stabil? Die Bewährungsprobe kommt im Alltag. Speziell auf Baustellen sind raue Arbeitsbedingungen anzutreffen.

Schlussbemerkung

Es ist unmöglich, alle praktischen Situationen bei der Arbeit und im Alltag so darzustellen, dass mit einem Blick der Koffer auch den individuellen Bedürfnissen entspricht. Speziell sollte auf die Qualität geachtet werden und für die Entscheidung Zeit einplanen. Bestenfalls Vergleich sondieren und prüfe, ob das Modell, das in die engere Selektion kommt, auch den richtigen Bedürfnissen entspricht. Dies beutet eine sichere Gewährleistung für einen hinreichenden jahrelangen Einsatz.